BBT-Gruppe
 
 
 
 
 
Zur Startseite
Herzlich Willkommen
Schwestern des Deutschen Ordens
Indische Anbetungsschwestern

Ordensschwestern

Im Caritas-Krankenhaus leben und wirken zwei Schwestern-Orden: Die Deutsch-Ordensschwestern sowie die indischen Schwestern vom Orden der Anbetung des Allerheiligsten Sakraments.

 

"Helfen und Heilen"

Deutschordensschwestern 2017

Fast von Anfang an ist die Geschichte des Caritas-Krankenhauses eng mit dem Schwesternkonvent des Deutschen Ordens am Haus verknüpft: Am 8. Januar 1947 kamen die ersten acht Deutsch-Ordensschwestern hier an und übernahmen rasch die Verantwortung für die Pflege, später auch für die Hauswirtschaft, den Sozialdienst und die Krankenpflegeschule.
Insgesamt 56 Deutsch-Ordensschwestern arbeiteten in den Spitzenzeiten im Caritas-Krankenhaus, darunter viele in leitenden Positionen. Unermüdlich lebten und arbeitetetn sie im Dienst für die Patienten und prägten so das Haus. Heute leben noch vier Deutsch-Ordensschwestern in ihrem Konvent im Caritas-Krankenhaus: Schwester Evarista Kotschy, Schwester Roswitha Hirth, Schwester Maria-Luise Hitschfel sowie Schwester Maria-Regina Zohner, die dem Konvent als Oberin vorsteht. Sie ist zugleich Provinzoberin der Schwesternprovinz Österreich-Slowenien und vertritt seit August 2006 in ihrer Funktion als Generalassistentin die Schwestern aller Provinzen im Generalrat des Deutschen Ordens. 

Noch heute begegnet man als Patient und Besucher den Deutsch-Ordensschwestern täglich auf den Fluren des Caritas-Krankenhauses. Sie überbringen Geburtstagswünsche, bieten Gespräche oder einfach ihre Gebete an, was von vielen Patienten dankbar angenommen wird.

 

Schwestern der Anbetung des Allerheiligsten Sakraments

Indische Ordensschwesterzoom

Dieser Orden wurde 1908 durch einen indischen Bischof gegründet. Das Mutterhaus ist in Aluva (Kerala, Indien).

1969 kamen vier Schwestern zur Ausbildung als Krankenschwester ins Caritas-Krankenhaus. Im Anschluss daran wurden Sie als Krankenschwester eingesetzt. Seither kamen immer wieder Schwestern aus Indien für einige Jahre zur Arbeit oder zur Ausbildung hierher. Zur Zeit arbeiten mehrere indische Ordensschwestern auf verschiedenen Stationen und im Kreißsaal. Sie hoffen, dass sie durch ihren Dienst den Kranken, verlassenen und leidenden Schwestern und Brüdern die Liebe und den Frieden Jesu erfahrbar machen können. Leiterin des Konvents am Caritas-Krankenhaus ist zurzeit Sr. Rosily Adattu-Varkey.

 
 
 
 
55