Zur Unternehmensseite

Herzlich willkommen!

Medizin & Pflege

1450 Mitarbeitende, 12 Fachabteilungen, zehn zertifizierte Zentren, ein Ziel: Ihre Gesundheit. Hier finden Sie Infos zu unserem medizinischen Angebot.

> Mehr erfahren

Infos für Patienten

Was muss ich beachten, wenn ich stationär behandelt werde? Was muss ich in die Ambulanz mitbringen?

Diese und weitere Fragen rund um Ihren  Aufenthalt im Caritas finden Sie hier. 

Was tun bei Notfällen?

Hier finden Sie alle wichtigen Kontaktdaten auf einen Blick.

> Mehr erfahren

Besucherregelung

Corona-Update

Im Caritas-Krankenhaus gilt aktuell die "1-1-1-Regel": Ein Besucher pro Patient pro Tag für maximal eine Stunde.
> Mehr erfahren

Sissi

Karriere

> Hier geht's zur Stellenbörse

Für Mamas und Papas

Für Mamas & Papas

Hier finden Sie Infos rund um Schwangerschaft und Geburt. Begrüßen Sie die Neugeborenen in unserer Babygalerie.

Online-Infoabend für werdende Eltern

Unsere Online-Infoabende finden an jedem 1. und 3. Dienstag im Monat um 18.00 Uhr statt. Bitte melden Sie sich spätestens bis jeweils Montag, 12 Uhr, vor der Veranstaltung an. Vielen Dank!

> Mehr erfahren!

Mit Ihnen das ziel erreichen

Stellenangebote

Stellenangebote

Mehr als 1450 Menschen in rund 40 Berufsgruppen arbeiten im Caritas-Krankenhaus. Möchten Sie dazu gehören? Wir freuen uns auf ihre Bewerbung. Die aktuellen Stellenangebote finden Sie hier.

Ausbildung

Ausbildung

Arbeiten mit Menschen, im Team mit anderen und mit hoher fachlicher Kompetenz: dafür bilden wir in elf verschiedenen Berufszweigen aus. Größte Gruppe ist die Pflege: Das Caritas-Bildungszentrum bietet 175 Ausbildungsplätze für die Ausbildung in der Pflege an. Im Jahr 2020 startet die neue Ausbildung zum Pflegefachmann  bzw. zur Pflegefachfrau. Dazu kommen Ausbildungen zur Hebamme, zur MTRA, Operationtechnische Assistenten OTA oder in der Physiotherapie, Hauswirtschaft, IT und vieles mehr.

>Hier erfahrt Ihr mehr

Fortbildung

Arbeiten im Caritas

Hochqualifizierte und motivierte Mitarbeiter sind ein zentraler Erfolgsfaktor. Deshalb setzen wir auf eine moderne Personalentwicklung orientiert am Lebensarbeitszyklus. Das bieten wir unseren Mitarbeitern.

Fortbildungen

Unser Anspruch ist eine zeitgemäße, an den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen orientierte Versorgung unserer Patienten. Daher bieten wir kontinuierlich gezielte Fort- und Weiterbildungen sowohl für Berufseinsteiger als auch für erfahrene Mitarbeiter an.

Einen Überblick über die aktuellen Fortbildungsangebote finden Sie hier.

FSJ - Passt für mich!

Du willst neue Erfahrungen sammeln, die Arbeit im Krankenhaus kennenlernen oder die Zeit zwischen Schule und Ausbildung / Studium sinnvoll nutzen? Dann ist ein FSJ genau das Richtige für Dich.
Ruf uns an: 07931 58-2071

Für Mamas und Papas

Babygalerie

Babygalerie

Wir gratulieren allen Eltern zur Geburt Ihres Kindes! 

> Zur Babygalerie

Die Geburt steht an

Bitte rufen Sie uns im Kreißsaal an, bevor Sie sich für die Entbindung auf den Weg machen! Wir sind dann optimal auf Sie vorbereitet.
Tel. 07931 58-2510

Häufige Fragen in Corona-Zeiten

Blick in den Kreißsaal

Blick in den Kreißsaal

Wertschätzung und Respekt

In der "Bad Mergentheimer Erklärung zur Geburtshilfe" haben Ärzte, Hebammen und Krankenschwester ihre Grundsätze bei der Begleitung von Schwangerern während der Geburt festgelegt. 

Elternschule - ENTFÄLLT AKTUELL!

Elternschule

ZDF berichtet aus dem Kreißsaal im Caritas

Peggy Bürkle

Dem Wunder Leben den Weg bereiten - Hebamme sein ist für Peggy Bürkle viel mehr als nur ein Beruf, es ist eine Lebensaufgabe. Die ZDF-Reportage 37 Grad wirft einen kritischen Blick auf die Situation der Hebammen in Deutschland.

Zur ZDF-Mediathek: Keine leichte Geburt

ONLINE-Infoabend für werdende Eltern

Geburt im Caritas

dieser findet an jedem ersten und dritten Dienstag im Monat um 18 Uhr statt. Dort erfahren Sie Wissenswertes über Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett. Eine Besichtigung des Kreißsaals ist virtuell möglich. Bitte melden Sie sich spätestens bis jeweils Montag, 12 Uhr, vor der Veranstaltung an. Vielen Dank!
> zur Anmeldung

Für Ihre dringenden Fragen rund um die Geburtshilfe wird weiterhin unsere Hotline immer DI, MI und DO von 13 - 14.30 Uhr geschaltet.

Tel. 07931 58-2549

Wichtige Informationen zur Entbindung im pdf-Format gibt es mit Klick aufs Bild :)

Immer für Sie da: unsere Hebammen

Hebammen aus Italien

Die drei Hebammen Elena Tordella, Erika Gazzera und Vanja Cvijanovic sind für ihren Traumberuf von Italien nach Deutschland gekommen und fühlen sich hier wohl. Erika Gazzera berichtet von ihrer Arbeit im Caritas-Krankenhaus: "Der schönste Moment ist, wenn das Baby  da ist."

> Mehr erfahren

Hoffnung auf einen weiteren Tag

Jeder Tag zählt

Sicher, das Leben geht zu Ende - irgendwann. Niemand kennt den genauen Zeitpunkt. Wer unheilbar krank ist, rechnet mit dem Tod, wartet vielleicht sogar auf ihn. Doch, was braucht ein Mensch in dieser Situation? Die medizinische Therapie sicherlich. Genauso aber auch psychische Betreuung und vielleicht auch ganz praktische Hilfen im Alltag. Palliative Care heißt der Ansatz, der alles vereint und nu eines will: Dass des dem Kranken gut geht - so lange wie möglich.

asd

Das Prinzip Hoffnung

Carala Rinner hat Brustkrebs. Heilung gibt es nicht mehr. Die Krankheit hat sie gezeichnet, ihr Leben gleicht seit Jahren einer Achterbahnfahrt. Auf der Palliativstation im Caritas-Krankenhaus Bad Mergentheim hat sie gelernt, dass es weitergeht. Und dass es Hoffnung gibt - auf viele kleine Momente im Alltag.

Zur Geschichte von Carla Rinner mit Videos, Hintergrundinformationen und Interviews.

Wenn es keine Heilung mehr gibt

Im Mittelpunkt der Palliativmedizin steht die ganzheitliche Betreuung des Patienten und seiner Angehörigen, wobei uns das möglichst lange Erhalten der Lebensqualität und die Achtung von Autonomie und Würde besonders wichtig sind.

> Unser Ansatz in der Palliativmedizin

Palliative Care - das Thema

Mit dem Älterwerden der Gesellschaft und der Zunahme schwerer, lebensbedrohlicher Krankheiten wird die Palliativversorgung immer wichtiger. Von Zahlen, Daten, Fakten zum Thema bis hin zur Position der BBT-Gruppe: Diese Infos finden Sie hier.

Woher kommt Palliative Care

Woher kommt Palliative Care?

Die Anfänge reichen bis zum Beginn des Christentums im Römischen Reich. Kranke und Sterbende unter den Reisenden und Pilgern wurden schon damals gepflegt. Als Pionierin des Palliativgedankens gilt Cicely Saunders: Sie wollte Krebskranken einen Ort bieten, an dem sie würdig leben und sterben konnten.

Die Geschichte der Palliativmedizin.

Diese Website verwendet Cookies.
Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Nutzungsverhalten zu sammeln. Personenbezogene Daten werden von uns nicht erhoben und bedürfen, wie z. B. bei der Nutzung von Kontaktformularen, Ihrer expliziten Zustimmung. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Diensten und zum Widerruf finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen. Ihre Einwilligung dazu ist freiwillig und für die Nutzung der Webseite nicht notwendig.