Zur Unternehmensseite

2-jährige Fachweiterbildung Notfallpflege (berufsbegleitend)

Notfallpflege im Caritas-Krankenhaus

Die pflegerische Versorgung von Notfallpatienten ist hochkomplex, anspruchsvoll und entwickelt sich stetig weiter. Pflegepersonal benötigt neben umfassender Fachkompetenz auch persönliche und soziale Kompetenzen, um auf die Bedürfnisse der Patienten und deren Angehörigen umfassend eingehen und diese begleiten zu können.
Durch die Weiterbildung von Fachpersonal wird die Qualität in der Patientenversorgung gesichert und weiter verbessert. Nach neuesten GB-A Beschluss sind Zentrale Notaufnahmen verpflichtet, qualifiziertes Fachpersonal vorzuhalten. Die zweijährige, berufsbegleitende Weiterbildung Notfallpflege vermittelt die geforderten Kenntnisse und bereitet Sie fachkundig auf diese Aufgabe vor. Sie erlangen Kenntnisse, Fertigkeiten und Kompetenzen, um auf die Versorgung von Patienten in akuten medizinischen Notfällen vorbereitet zu sein und tragen nach erfolgreichem Abschluss der Weiterbildung die geschützte Bezeichnung der Notfallpflegerin oder des Notfallpflegers. Die Weiterbildung erfolgt nach den Vorgaben der DKG.

Theorie (720 Std.)

Basismodule Weiterbildung Notfallpflege

  • Basismodul 1
    Berufliche Grundlagen anwenden (116 Std.)
    • Basismodul 2
      Entwicklungen initiieren und gestalten (84 Std.)

Fachmodule Weiterbildung Notfallpflege

  • Fachmodul 1
    Berufliche Grundlagen anwenden (130 Std.)
    • Fachmodul 2
      Patienten in speziellen Pflegesituationen begleiten  (120 Std.)
      • Fachmodul 3
        Patienten mit akuten Diagnosen überwachen und versorgen  (98 Std.)
        • Fachmodul 4
          Patienten mit akuten traumatologischen Ereignissen versorgen und überwachen  (116 Std.)
          • Fachmodul 5
            Abläufe in Notaufnahmen strukturieren und organisieren  (56 Std.)

Praxis (Pflichteinsätze: 1800 Std.)

  • mind. 920 Std. Notfallaufnahme, davon mind. 300 Std. in einer zentralen o. interdisziplinären Notaufnahme
  • mind. 200 Std. Anästhesie, min. 120 Std. Rettungsdienst, mind. 260 Std. Intensivstation
  • mind. 300 Std. in weiteren Einsatzbereichen (z.B. Stroke Unit, OP und Psychiatrie )

Prüfungen und Leistungsnachweise

Theoretische Weiterbildung
Alle Module werden mit einer benoteten Modulprüfung abgeschlossen.

Praktische Weiterbildung
Im Rahmen der praktischen Weiterbildung erfolgen mindestens drei benotete Leistungsnachweise.

Abschlussprüfung

Die berufsbegleitende Weiterbildung endet mit einer mündlichen Abschlussprüfung aller Kursinhalte sowie einer praktischen Abschlussprüfung. Bei erfolgreichem Bestehen erhalten die Teilnehmer ein Zeugnis der DKG.

Organisation der Weiterbildung

  • 2-jährige berufsbegleitende Weiterbildung
  • 720 Std. Theorie
  • 1500 Std. Praxis
  • Modularer Blockunterricht von jeweils 5 Tagen

Voraussetzungen

  • Abgeschlossene Ausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege bzw. der Gesundheits- und Kinderkrankenpflege
  • mindestens 12 Monate Berufserfahrung und davon mindestens 6 Monate in der Notfallpflege

Termine und Bewerbungsschluss

Starttermin:
1. April 2022


Bewerbungsschluss:
20. März 2022

Bewerbung

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung mit:

  • Anschreiben.
  • Lebenslauf mit Lichtbild und Qualifitkationsnachweisen (Berufsurkunde, Zeugnisse und Bescheinigungen).

an:

Caritas-Bildungszentrum
z. Hd. Martin Gundling
Uhlandstraße 7
97980 Bad Mergentheim
Tel.: 07931 58-3743
Fax: 07931 58-3790
E-Mail: Martin.Gundling@ckbm.de


Stefan Bier

Stefan Bier, Weiterbildungsleiter

Martin Grundling

Martin Gundling, Notfallpfleger und Praxisanleiter

Jürgen Weigand

Jürgen Weigand, Ärztliche Leitung

 
 

Diese Website verwendet Cookies.
Diese Webseite nutzt neben notwendigen auch nicht notwendige Cookies externer Komponenten, wie z.B. Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Nutzungsverhalten zu sammeln. Personenbezogene Daten werden von uns nicht erhoben und bedürfen, wie z. B. bei der Nutzung von Kontaktformularen, Ihrer expliziten Zustimmung. Sie können dem Einsatz der nicht notwendigen Cookies mit dem Klick auf die Schaltfläche „alle Cookies akzeptieren“ zustimmen oder sich per Klick auf „alle Cookies ablehnen“ dagegen entscheiden. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Diensten und zum Widerruf finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen. Dort können Sie ebenfalls Ihre hier getroffenen Einstellungen unter dem Link „Cookie-Einstellungen“ jederzeit aufrufen und Cookies auch nachträglich abwählen. Ihre Einwilligung dazu ist freiwillig und für die Nutzung der Webseite nicht notwendig.