Zur Unternehmensseite

21.12.2020

„Coole“ Nachbarschaftshilfe der Firma LAUDA

„Coole“ Nachbarschaftshilfe der Firma LAUDA

Mit einer unbürokratischen Nachbarschaftshilfe hat jetzt die Firma LAUDA auf eine Anfrage des Caritas-Krankenhauses reagiert: Der Weltmarktführer für exakte Temperiergeräte, Heiz- und Kühlsysteme aus dem Main-Tauber-Kreis hat dafür gesorgt, dass das Caritas-Krankenhaus kurzfristig eine der Ultra-Kühltruhen zur sachgerechten Lagerung der neu entwickelten Covid-19-Impfstoffe erhält.

„Die erforderliche Lagerung der Impfstoffe bei -70 °C hat weltweit eine rasant steigende Nachfrage nach Spezialkühlgeräten ausgelöst, die Lieferzeiten sind auf mehr als ein Jahr angestiegen“, beschreibt Matias Weiß das Problem. Dank des persönlichen Einsatzes von Dr. Gunther Wobser, Geschäftsführender Gesellschafter von LAUDA, konnte das Caritas jetzt neues Gerät erwerben. Innerhalb von acht Arbeitstagen wurde die Ultra-Tiefkühltruhe nach Bad Mergentheim geliefert und ist bereits in Betrieb.

„Ich freue mich sehr, dass wir als Weltmarktführer für Temperiertechnik dem benachbarten Caritas-Krankenhaus Bad Mergentheim bei der Ausstattung mit einer dringend benötigten Tiefkühltruhe aus unserem Produktprogramm unterstützen konnten“, so Dr. Gunther Wobser. „Als Familienunternehmen in dritter Generation mit 520 Beschäftigten weltweit sind wir stolz, mit unseren Produkten einen wichtigen Beitrag zur Bekämpfung der Pandemie zu leisten.“

Die Impfungen gegen das Corona-Virus sind neben den Hygiene- und Schutzmaßnahmen ein zentraler Baustein, um die Ausbreitung der Corona-Infektionen zu bekämpfen. Aktuell bereitet sich das Caritas-Krankenhaus auf die Impfung der Mitarbeitenden in den besonders exponierten Stationen und Bereichen vor. „Gerade für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die sich täglich um COVID-19 Patienten in direktem Kontakt kümmern, verspricht die neue Impfung ein hohes Maß an zusätzlicher Sicherheit“, betont BBT-Regionalleiter Thomas Wigant. „Dank der Initiative von Dr. Wobser können wir nun den Impfstoff bei uns vorschriftsmäßig lagern und – sobald der Impfstoff zugeteilt wird – damit beginnen, unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu impfen. Wir schützen damit künftig nicht nur Mitarbeitende im Caritas-Krankenhaus vor einer Corona-Infektion. Das Engagement von Dr. Wobser kommt auch den Kolleginnen und Kollegen im Krankenhaus Tauberbischofsheim zugute, die von hier aus ebenfalls mit dem Impfstoff versorgt werden können.“

Diese Website verwendet Cookies.
Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Nutzungsverhalten zu sammeln. Personenbezogene Daten werden von uns nicht erhoben und bedürfen, wie z. B. bei der Nutzung von Kontaktformularen, Ihrer expliziten Zustimmung. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Diensten und zum Widerruf finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen. Ihre Einwilligung dazu ist freiwillig und für die Nutzung der Webseite nicht notwendig.