BBT-Gruppe
 
 
 
 
 

Caritas-Krankenhaus
Bad Mergentheim gGmbH
Uhlandstraße 7
97980 Bad Mergentheim
Telefon: 07931 58-0
Telefax: 07931 58-2090
E-Mail: info@ckbm.de

Bei allen Fragen zum Caritas-Krankenhaus Bad Mergentheim steht Ihnen unsere Abteilung für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit gerne zur Verfügung. Wir vermitteln Ihnen gerne Kontakte zu Spezialisten und Gesprächspartnern im Haus.  

Emig-Lange, Ute

Leiterin Öffentlichkeitsarbeit

Tel: 07931-58-2009
Fax:07931-58-2090
Ute.Emig-Lange@ghtf.de

Aktuelles

 
  • 05.02.2018
    Caritas-Krankenhaus sichert Versorgung bei Schlaganfall

    Caritas-Krankenhaus sichert Versorgung bei Schlaganfall

    Für die kompetente Behandlung von Patienten mit Schlaganfall wurde das Caritas-Krankenhaus jetzt zum dritten Mal in Folge als "Regionale Stroke Unit" ausgezeichnet. Neben der medizintechnischen Ausstattung wurde von den Fachprüfern besonders die hohe Qualität der Versorgung durch die Ärzte, Pflegenden und Therapeuten gelobt.   

     
     
  • 24.01.2018
    Michael Schuler als Kaufmännischer Direktor eingeführt

    Michael Schuler als Kaufmännischer Direktor eingeführt

    Als „Könner, der das Gesundheitssystem aus seinen verschiedenen Perspektiven betrachtet“, „effizienter Brückenbauer zwischen den Interessensgruppen“ und als ein „Mann mit gutem Gespür für Menschen und Themen“ wurde am Mittwoch, 24. Januar, Michael Schuler als neuer Kaufmännischer Direktor von Caritas-Krankenhaus und Krankenhaus Tauberbischofsheim in sein Amt eingeführt.   

     
     
  • 12.01.2018
    AOK vergibt Bestnoten für Endoprothetik an Caritas-Krankenhaus

    AOK vergibt Bestnoten für Endoprothetik an Caritas-Krankenhaus

    Der Wissenschaftliche Dienst der AOK hat jetzt seine Daten zur Qualität in deutschen Krankenhäusern vorgelegt. Als einzige Klinik in der gesamten Region erreicht das Caritas-Krankenhaus darin Bestnoten bei der Operation von künstlichen Gelenken. Bundesweit erreichen nur 38 Kliniken diese Maximal-Bewertung mit drei Punkten in allen Kategorien.    

     
     
  • 03.01.2018
    2180 Gramm Glück: Anton ist das erste Caritas-Baby 2018

    2180 Gramm Glück: Anton ist das erste Caritas-Baby 2018

    Der kleine Walldürner begann am Neujahrsabend um 20.02 Uhr sein erstes Lebensjahr - für die frischgebackenen Eltern Meike und Frank Breunig ein Neuanfang und für das Team der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe ein freudiger Anlass um auf das vergangene Jahr zurück zu blicken.    

     
     
  • 08.12.2017
    25 Jahre Neurologie am Caritas-Krankenhaus

    25 Jahre Neurologie am Caritas-Krankenhaus

    Vor 25 Jahren wurde am Caritas-Krankenhaus Bad Mergentheim die Klinik für Neurologie eingerichtet – heute ist die Klinik der größte Versorger für neurologische Patienten in Nord-Württemberg. Mit einem hochrangig besetzten Fachsymposium im Deutschordensmuseum feierte das Caritas-Krankenhaus am Samstag, 9.12. dieses Jubiläum.   

     
     
  • 04.12.2017
    Caritas-Krankenhaus als AltersTrauma-Zentrum ausgezeichnet

    Caritas-Krankenhaus als AltersTrauma-Zentrum ausgezeichnet

    Das Caritas-Krankenhaus ist jetzt von der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie als „AltersTraumaZentrum Tauberfranken“ zertifiziert worden. Damit wird die hohe Qualität der Behandlung von älteren Menschen nach einem Sturz oder Unfall bestätigt. Ziel ist es die Patienten umfassend zu behandeln und schnell wieder zu mobilisiieren.    

     
     
  • 28.11.2017
    Abschied von Eugen Höschle und Markus Volk als Seelsorger

    Abschied von Eugen Höschle und Markus Volk als Seelsorger

    Mit dem Ende des Kirchenjahres, dem Christkönigsfest, beschlossen am Sonntag, 26.11. auch Pfarrer Eugen Höschle und Pastoralreferent Markus Volk ihren Dienst in der katholischen Kirche. Nach mehr als acht Jahren verabschiedeten sich die beiden Seelsorger aus der Krankenhausseelsorge am Caritas-Krankenhaus Bad Mergentheim in den Ruhestand.    

     
     
  • 15.11.2017
    „Ein perfektes Medikament gegen MS gibt es nicht“

    „Ein perfektes Medikament gegen MS gibt es nicht“

    Die Chancen und Risiken neuer medikamentöser Therapien bei Multipler Sklerose (MS), aber auch psychische Auswirkungen der Erkrankung auf die Betroffenen standen im Mittelpunkt des 8. MS-Tages am 11.11.2017 im Caritas-Krankenhaus. Sehr groß war erneut das Interesse: Mehr als 300 Besucher nutzten die Gelegenheit, um sich über die chronische Erkrankung des Zentralnervensystems zu informieren.   

     
     
 
 
 
0