BBT-Gruppe
 
 
 
 
 
Zur Startseite
Willkommen

Wir freuen uns über neue Mitarbeitende

Ihnen sind interessante Kontakte und wichtige Lebenserfahrungen sicher!

Ehrenamt

Kontaktgruppe

Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Kontaktgruppe gehen donnerstags durch alle Zimmer des Hauses und laden vierzehntägig abwechselnd entweder zum evangelischen Sonntagsgottesdienst mit möglicher Abholung, oder zum musikalischen Abendgebet am Donnerstagabend.

Prinzipiell ist das Angebot insofern ökumenisch, dass der Dienst alle Patienten antrifft. Er erteilt  und Auskunft über alle Gottesdienste und Gruppen.

Ferner bedeutet Kontakt auch einen niederschwelligen Gesprächskontakt zu den Patienten. Im Bedarfsfall geschieht Vermittlung zur Seelsorge oder anderen ehrenamtlichen Diensten.

Gottesdienstbegleitung

Der Dienst holt am Sonntagmorgen alle vierzehn Tage Patienten im Bett, im Rollstuhl oder als stützende Begleitung ab. Im Gottesdienst selbst wird, falls nötig, unterstützt.  Danach der Weg zurück auf die Station wird wieder begleitet.

Vielfach nehmen PatientInnen aus der Ökumene das Angebot an. Der Weg ist immer auch ein Stück Begegnung und Gespräch. Für Viele ist es die einzige Möglichkeit noch einen Gottesdienst zu besuchen, weil es oft Zuhause nicht mehr geht.

Ehrenamtliche Seelsorge

Ehrenamtliche Seelsorger und Seelsorgerinnen sind auf verschiedenen Stationen unterwegs und besuchen die Kranken dort. Voraussetzung ist eine Seelsorgeausbildung und regelmäßige Begleitung. Die Besuche sind bei allen Patienten, die sich ein Gespräch wünschen.

Profil für Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen im Ehrenamt

Wenn Sie für einen zeitlich überschaubaren Rahmen sich einbringen wollen und kontaktfreudig sind, gerne auf Ihnen zunächst fremde Menschen zu gehen, dann sind Sie hier richtig.

Gefordert ist weiterhin Einfühlungsvermögen für die Lage des Besuchten und insofern ein dem angepasstes Auftreten und Handeln. Im Mittelpunkt stehen die Patienten.

Die Aufgabe erfordert Eigenständigkeit und Arbeit im Team gleichermaßen. Dabei sollte Ihre psychische Situation stabil sein. Eine offene Haltung zur Sache Jesu wird vorausgesetzt.

Sie werden die Dankbarkeit für Ihre Gegenwart erleben und einen Einblick in die Realität und Faszination eines modernen Krankenhauses bekommen. Außerdem erhalten Sie je nach Aufgabe Begleitung und haben in regelmäßigen Treffen Kontakt zum Team.

Ebenso sind Sie Teil der Ehrenamtlichen des Caritas-Krankenhauses und dessen Angeboten fürs Ehrenamt.

Die fachliche Aufsicht und das Eignungsgespräch obliegt dem Evangelischen Krankenhausseelsorger. Dort gibt es auch Auskunft.

 
 
 
 
4