BBT-Gruppe
 
 
 
 
 
gWG

Ehrenamtliches Engagement

Bei der Sorge um die Patienten wirken unterschiedliche Berufsgruppen mit. Ärzte, Pflegende und viele, die im Hintergrund ihre Dienste verrichten – etwa Techniker oder Reinigungskräfte. Im Caritas-Krankenhaus engagieren sich darüber hinaus Männer und Frauen ehrenamtlich. Sie besuchen Patienten, begleiten Besucher auf die Zimmer oder stehen Sterbenden und deren Angehörigen unterstützend zur Seite.

 
Einmal in der Woche machen Ehrenamtliche mit einem Bücherwagen ihren Rundgang über die Stationen, um den Patienten in Form einer Leihbücherei Lesestoff auszuhändigen.
Ehrenamtliche Seelsorger sind auf verschiedenen Stationen im Haus unterwegs und besuchen die Kranken dort.
Ehrenamtliche Kommunionhelfer bringen den Patienten im Rahmen der sonntäglichen Eucharistiefeier die Krankenkommunion ans Krankenbett.
Die Mitglieder der Gottesdienstbegleitung holen am Sonntagmorgen alle vierzehn Tage Patienten ab, begleiten sie im Gottesdienst falls nötig und gehen den Weg zurück auf die Station mit.
Sie kommen Woche für Woche, um ihren ehrenamtlichen Dienst zu versehen. Die Rede ist von der "Freiwilligen Krankenhaushilfe", den "Grünen Damen und Herren".
Die ehrenamtlichen Helfer begleiten Patienten auf ihrem Weg zur Station oder in die Ambulanz und helfen dabei, sich im Haus zurechtzufinden.
Die Mitglieder der Kontaktgruppe gehen donnerstags durch alle Zimmer des Hauses und geben Auskunft über alle Gottesdienste und Gruppen.
Die Mitglieder der Simongruppe sind ehrenamtlich tätig. Sie unterstützen die Begleitung schwerstkranker und sterbender Patienten und deren Angehöriger.