BBT-Gruppe
 
 
 
 
 
Zur Startseite
Herzlich Willkommen
Kontakt

Caritas-Krankenhaus ist nephrologische Schwerpunktklinik

Logo Nephrologische Schwerpunktklinikzoom

Die Deutsche Gesellschaft für Nephrologie (Nierenerkrankungen) hat ein Zertifizierungsverfahren geschaffen, mit dem sich spezialisierte nephrologische Abteilungen einer Qualitätsprüfung unterziehen können. Ziel dieses Verfahrens ist es, die Versorgung nephrologisch erkrankter Patienten und Patientinnen in allen Phasen und für alle Bereiche ihrer Erkrankung zu verbessern.

Um das Zertifikat zu erhalten, muss eine nephrologische Abteilung definierte Kriterien sowohl bei den vorhandenen  Strukturen wie in der Qualität der Prozesse und Abläufe einer Behandlung erfüllen. Dadurch soll insgesamt die Qualität des Behandlungsergebnisses gesichert und gesteigert werden.

Zu den Kriterien gehören u.a. die Qualifikation von Ärzten und Pflegepersonal, der Nachweis kontinuierlicher Fortbildung, die abgestimmte Zusammenarbeit von unterschiedlichen Fachdisziplinen sowie Mindestzahlen bei der Behandlung von bestimmten nephrologischen Krankheitsbildern.

Das Caritas-Krankenhaus hat sich diesem Verfahren gestellt und wurde nach einer eingehenden Prüfung durch eine Kommission der Deutschen Gesellschaft für Nephrologie als "Nephrologische Schwerpunktklinik" ausgezeichnet. Dabei nahmen die Prüfer die Prozesse, Unterlagen und Mitarbeiter sowie die kooperierenden Fachbereiche genau unter die Lupe. Hierzu zählten die Medizinische Klinik 3, die  Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie, die Anästhesiologie und Intensivmedizin sowie das Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie.

In ihrem Abschlussbericht lobten die Auditoren vor allem die professionellen und engagierten Mitarbeiter sowie den positiven Gesamteindruck der gewissen- und ernsthaften Vorbereitung und Durchführung in den geforderten Bereichen durch das Fachpersonal. Besonders positiv hoben sie außerdem die Zusammenarbeit innerhalb des ganzen Hauses, aber auch innerhalb der Inneren Medizin hervor. Sie lobten außerdem die vielfältigen internen und externen Fortbildungsveranstaltungen der Klinik.

„Seit mehr als 30 Jahren behandeln wir Nierenpatienten in allen Facetten“, so Dr. Jochen Selbach, Chefarzt der Medizinischen Klinik 3 am Caritas-Krankenhaus bei der offiziellen Zertifikatsübergabe. „Als Krankenhaus der Zentralversorgung haben wir den Vorteil, dass die Ärzte vieler Fachbereiche unmittelbar in einem Haus zusammenarbeiten und Patienten so effektiv interdisziplinär behandelt werden“, ergänzte Selbach. Das komme speziell auch Dialysepatienten zugute. Das Haus ist Europäisches Referenzzentrum von Fresenius Medical Care. „Durch die langjährige Entwicklungszusammenarbeit unserer Klinik mit dem führenden Produzenten Fresenius Medical Care können wir unseren Patienten modernste Verfahren und Geräte anbieten“, erläuterte der Mediziner.

Neben der hohen medizintechnischen Kompetenz legt Dr. Selbach großen Wert auf die persönliche Betreuung seiner Patienten: „Dialysepflichtige- und nierentransplantierte Patienten haben oft eine lange Krankengeschichte hinter sich, die viele Besonderheiten bergen. Daher ist die intensive individuelle Betreuung durch spezialisiertes Ärzte- und Pflegepersonal, wie wir es in unserer Klinik anbieten, auch für die zuweisenden Ärzte wichtig. Wir freuen uns über die Zertifizierung als nephrologische Schwerpunktklinik“, so Selbach, „damit bestätigen die Auditoren die gute Arbeit, die unser gesamtes Team tagtäglich leistet“.

 

Ich bin für Sie da

Selbach, Jochen

Chefarzt Medizinische Klinik 3
Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie, Nephrologie, Hypertensiologe–DHL und Rettungsmedizin

Tel: 07931-58-2900
Fax:07931 58-2990
jochen.selbach@ckbm.de

Sekretariat:
Carmen Tesanovic
Tel: 07931 58-2901
Fax: 07931 58-2990
carmen.tesanovic@ckbm.de

 
 
 
 
5